Mobil, aktiv und selbstbestimmt

Kinder wollen ihre Welt begreifen

und erfahren

Mobil durch Sport – den Alltag selbstbestimmt gestalten

Bewegung, Sport und Spiel begeistern und motivieren besonders Kinder und Jugendliche. Dies gilt auch für Kinder mit Bewegungseinschränkungen aufgrund einer Behinderung. Es ist für sie mindestens genauso wichtig, dass ihr Bewegungsdrang und ihr Spieltrieb Erfüllung durch entsprechende Angebote findet.

Die Kinder und Jugendlichen, die einen Rollstuhl nutzen, brauchen Vorbilder und Gleichgesinnte um sich Bewegungen abzuschauen, um ihre eigenen Bewegungsmöglichkeiten zu entdecken und auszuprobieren. Sie möchten bei Bewegungsspielen mithalten können und nicht immer hintendran hängen, sie möchten sich als sportlich erleben und vielfältige Bewegungsformen ausprobieren. Der Deutsche Rollstuhlsport-Sportverband (DRS) hat diesen Bedarf erkannt und sich mit dem Fachbereich Kinder- und Jugendsport der wichtigen Aufgabe angenommen, die Gründung von Kinder- und Jugendsportgruppen in seinen Mitgliedsvereinen zu fördern.

Unser Leitbild, unsere Ziele

Mobil mit Rollstuhl, aktiv durch Spiel, Sport und Bewegung und selbstbestimmt leben – mit und ohne Assistenz. Mit diesen drei Schlagworten lassen sich die Aktionen und das Wirken des Fachbereichs Kinder- und Jugendsport zusammenfassen.

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf diesen Seiten über die Arbeit und die Ziele des Fachbereichs zu informieren aber auch zu entdecken, was Kinder trotz Handicap zu erleben in der Lage sind, wie mehr Mobilität und Bewegungsfreude die inneren Kräfte stärkt und Lebensfreude und Mut geben.

Alle Kinder wollen sich mit Freude bewegen – und haben ein Recht darauf!

Aktuelles
Klaus D. Herzog auf der Schaukel von Konrad in Nürnberg | Klaus D. Herzog

Konrads Traum

Konrad Methfessel, an ALS erkrankt und auf den Rollstuhl angewiesen, verwirklichte eine Idee, die aus seiner Situation entstand.